Panzerohrmaus

DSC09555

Die Panzerohrmaus ist eine direkte Verwandte der Spitzmaus. Der Vater war Panzer, die Mutter hat sonst ja nichts gehabt – seinerzeit.
Die Panzerohrmaus hat auch etwas nicht und zwar Ohren, braucht sie auch nicht, die waren, so lange sie noch welche hatte, ohnehin immer zugeschnellt. Die Panzerohrmaus kann nämlich ganz schön Krach und Bums machen. Deshalb – der Evolution sei Dank – Ohren weg. Auch Hirn weg, Augen auch und… ach, lassen wir das.
Die Panzerohrmaus ist in unseren Breitengraden in den letzten Jahrzehnten verschwunden (zum Teil auch an Bord der Lucona untergegangen). Gerüchten zufolge wurde sie in den nahen Osten exportiert und treibt mal da, mal dort ihr Unwesen. In Opava wurde ihr ein Denkmal errichtet. Wenn man vor dem Denkmal steht und ein fröhliches Liedchen anstimmt: O mein Papa war eine große Ro-ohr-maus, O mein Großpapa war eine blöde Panzer, O Opava… dann wird einem ganz damisch zumute und man päppelt sich am besten mit einem frischen Radegast wieder auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s